Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
                     
 
Kurzbiographie Illustratorin Ulrike Barth:
 
Ulrike Barth ist schon seit frühster Kindheit kreativ tätig. Vor allem Farben haben es ihr angetan, sie malt für ihr Leben gern.
Während der Schulzeit unternahm sie mehrere Sprachreisen; so führte sie ihr Weg nach dem Abitur nach Seattle/USA, wo sie als Au-Pair arbeitete. Dort belegte sie mehrere Mal- und Zeichenkurse.
Wieder in Deutschland begann sie ihre Ausbildung zur Ergotherapeutin, wo sie die Möglichkeit sah Kreativität als Therapieform einzusetzen. Nach der Ausbildung arbeitete sie in einer freien Ergotherapiepraxis, wo sie vor allem  Kinder behandelte.
Nach der Geburt ihrer drei Kinder wollte sie in einem neuen Rahmen ihre Ideen umsetzen.
So gründete sie 2002 den Kulturverein „Farbentanz“, wo sie sich sowohl als Vorsitzende als auch als Kursleiterin für Kinderkurse engagierte.
In ihren Kursen greift sie immer auf Geschichten oder sogar Bücher zurück, die dann als Themengrundlage kreativ umgesetzt werden, z.B. als Bilder, die zum Buch werden, als Skulptur oder als kleines Theaterstück. Wichtig ist ihr hierbei der kreative Prozess.
Als sie gefragt wurde ob sie die Bilder für „Pedro und Carlos“ malen wolle, war sie sofort Feuer und Flamme.
Wenn Sie Interesse an ihren kreativen Kinderkursen haben sollten, wenden Sie sich bitte an Simone Kettendorf, die Ihre Anfrage gerne weiterleitet.
 
Meine kreative Cousine Ulrike Barth vor der für die Lesung arrangierten SchmetterlingshöhleMeine kreative Cousine Ulrike Barth vor der für die Lesung arrangierten Schmetterlingshöhle